Sanddornsaft, Sanddorn, Saft, kaufen

Sanddornsaft Sanddorn Saft – gesundes Naturpodukt

SanddornsaftSanddorn ist nicht nur eine botanische Schönheit, sondern auch ein Multitalent in Sachen Gesundheit und Kosmetik. Das ist nicht erst heute bekannt: Will man den Überlieferungen glauben, nutzte schon Dschingis Khan die heilende Wirkung von Sanddornsaft und Sanddornfruchtfleisch der orange-roten Beere zur Wundheilung und Stärkung.

Auch in Indien ist seit Jahrhunderten klar, wie gesund Sanddorn Saft und Sanddorn ist. Als Sanddorn-Tee wird er hier gerne an Festtagen getrunken, da ihm eine leicht berauschende Wirkung zugeschrieben wird.

Mittlerweile ist der gesundheitliche Nutzen von Sanddornbeere und Sanddorn Saft, sowie dem aus den Früchten gewonnenen Sanddorn-Öl wissenschaftlich abgesichert.

Sanddorn – das Ölweidengewächs

Sanddorn – Der wissenschaftliche Name der Sanddornpflanze ist Hippophae rhamnoides, seine Familie sind die Ölweidengewächse. Ursprünglich im fernen Nepal beheimatet, wächst der Sanddorn heute auch in unseren Regionen.

Da der Sanddorn sandige Standorte liebt und den Boden weitflächig durchwurzelt, ist Sanddorn gut geeignet zur Befestigung von Dünengebieten und Flussläufen. Sanddorn fühlt sich aber auch im Gebirge recht wohl. In Deutschland findet man Sanddornpflanzen vor allem an der Küste und auf den vorliegenden Inseln sowie im Schwarzwald.

Sanddorn – der Name ist Programm, denn einen Teil seines Namens verdankt die Sanddornpflanze seinem Lieblingsstandort Sand, den zweiten Teil den zahlreichen Dornen, mit denen er seine Sandorn-Früchte schützt. Die winterharte Sanddorn-Pflanze wird bis zu fünf Metern hoch, und seine schmalen graugrünen Blätter glänzen auf der Unterseite weisslich.

Die eher unscheinbaren gelben Blüten, die der Sandornstrauch im April trägt, werden zwischen August und Dezember durch seine leuchtend orangefarbenen Früchte (Sanddornfrucht) abgelöst. Hippophae rhamnoides wird zur absoluten Augenweide. Doch was macht seine Früchte und den Sanddornsaft so gesund? 

Sanddornsaft Sanddorn Saft Wirkung

Die Beerenfrüchte idealer Weise für den Sanddornsaft, sind mit einem Gehalt von bis zu 900 mg pro 100 Gramm Frucht vor allem Spitzenreiter in Sachen Vitamin C. Nur Hagebutten haben einen höheren Gehalt, und Zitrusfrüchte können hier nicht mithalten.

Der Granatapfel mit seinem Granatapfelsaft kommt hierzu im Vergleich auf nur sieben Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm und wird in den USA als sogenanntes ” Superfood” gefeiert. Doch es kommen weitere Inhaltsstoffe des Sanddorns und Sanddorn Saft hinzu, die ebenso gesund und wertvoll sind: Als eines von ganz wenigen pflanzlichen Nahrungsmitteln enthält die Sanddorn-Frucht das lebenswichtige Vitamin B12.

Weiterhin sind  Vitamin E ,Beta-Carotin ,Vitamin K enthalten. Da die in der Sanddorn-Frucht enthaltenen Vitamine teilweise fettlöslich sind, das heißt Fett benötigen um ihre Wirkung zu entfalten, ist es von der Natur hervorragend eingerichtet, dass Sanddorn auch Öl enthält.

Weitere wichtige Inhaltsstoffe vom Sandornsaft / Sanddorn Saft –  Produkten mit  sind Mineralien und Spurenelemente wie Eisen , Magnesium,Kalium und Mangan

Damit ist Sanddorn – Sanddornsaft insgesamt ein Lebensmittel, das zur Versorgung mit vielen Nährstoffen beitragen kann und auf das nicht verzichtet werden sollte. Da die Sanddorn-Früchte roh nicht wirklich genießbar sind, werden die wertvollen Inhaltsstoffe gerne in Form von Sanddornsaft genutzt.

        

Warum ist Sanddorn Saft – Sanddornsaft gesund ?

Die gesundheitliche Bedeutung der Sanddorn-Pflanze / Sanddorn-Saft ergibt sich vor allem aus dem hohen Vitamin C-Gehalt. Damit ist insbesondere der Sanddornsaft ein ideales Mittel zur Vorbeugung vor Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten.

In den Wintermonaten sollte der Sanddorn Saft schon eingesetzt werden, bevor die Erkältungs- oder Grippewelle naht.
Auch nach überstandener Krankheit ist die Einnahme von Sanddornsaft sehr gesund und lässt den Genesenden schneller wieder fit werden.

Das Immunsystem wird optimal unterstützt. Hier lassen sich Sanddornsaft, Sanddorn-Tee oder Zubereitungen einsetzen, ebenso Nahrungsergänzungsprodukte (beispielsweise Sanddornölkapseln).

Wie Sanddornsaft Sanddorn Saft herstellen

Wie wird der Saft eigentlich hergestellt ?

Der Saft der Sanddornbeere ist relativ schwer zu gewinnen. Eine maschinelle Ernte direkt von der Pflanze ist unmöglich. Da die Sanddornbeeren durch die sehr spitzen Dornen geschützt sind, ist auch eine Ernte per Hand sehr aufwendig. Selbst herstellen kann man den Sanddornsaft also nicht.

Es wurde ein Verfahren entwickelt, in dem ganze Zweige manuell vom Strauch geschnitten und diese dann bei minus 40 Grad Celsius tiefgekühlt werden. Anschließend rüttelt eine Maschine die Beeren von den Ästen.

Reif sind die Früchte je nach Sorte im August oder September. Wichtig ist dabei der genaue Erntezeitpunkt, denn überreife Früchte werden ungenießbarund sind somit nicht für die Sanddornsaft – Herstellung geeignet.

Anschließend kann die schonende Pressung für den Sanddornsaft beginnen. Nach der Gewinnung von Fruchtfleisch und Öl werden unterschiedlichste Sanddornprodukte wie Ur- oder FrischsaftSanddornölkapselnSirupTeeMusMarmeladenSüßigkeiten oder Kosmetika hergestellt.

Wegen des sehr aufwendigen Gewinnungsverfahrens sind diese Produkte relativ teuer. Wichtig ist, dennoch auf beste Qualität und gesicherte Herstellungsverfahren zu achten, um eine gute Wirkung des Sanddorn zu gewährleisten.

Sanddornsaft Sanddorn Saft in der Ernährung: lecker und gesund

Sanddornsaft – der Geschmack dieser Vitaminbombe ist recht säuerlich und kräftig, aber zugleich frisch und fruchtig. Es gibt daher viele Möglichkeiten und Rezepte, um den Sanddornsaft – der gesüßt oder ungesüßt angeboten wird – gesund und schmackhaft in den täglichen Ernährungsplan einzubauen.

Einfach die Tagesdosis Sanddornsaft von 3 – 4 Esslöffeln in das Morgenmüsli, das Quarkdessert oder den Orangensaft einrühren. Auch Kuchen, selbstgemachtes Eis, Mixgetränke oder deftige Soßen werden mit Sanddorn-Saft zu einer Delikatesse. Eine Kürbissuppe bekommt mit Sanddornsaft eine ganz besondere Note. Und der eigenen Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Im Winter ein heißer Sanddorntee oder ein Grog mit Sanddornsaft: Schon ist es innerlich wieder warm. Sanddorn-Brotaufstriche sind ebenfalls zur Vitamin C-Versorgung mit geeignet, wenn der Zuckeranteil nicht zu hoch ist.

Wer mit der Verwertung in der Küche Probleme hat, kann zu einem Nahrungsergänzungsprodukt mit Sanddornöl greifen. Weniger zu empfehlen sind Sanddornbonbons oder andere Süßigkeiten mit viel Zucker.

Sanddorn in der Kosmetik

In der Kosmetik wird nicht der Sanddorn-Saft, sondern die Wirkung des Sanddorn Öls genutzt. Es wird durch Pressung der Kerne gewonnen. Auch hierin sind die Inhaltsstoffe in konzentrierter Form enthalten, speziell Linolensäure.

Man findet Sanddorn-Öl häufig als Bestandteil in Anti-Aging Hautpflege. Sanddorn-Kosmetik gibt es als Creme für Gesicht, Augen und Hände, Gesichtswasser, Peeling, Körperlotion, Duschgel und Massageöl.

Hippophae rhamnoides (auch Dünendorn, Weidendorn oder Sandbeere genannt) – Nicht nur in der kalten Jahreszeit, sondern ganzjährig ist der Sanddorn-Saft mit hohem Vitamin C-Gehalt und vielen weiteren Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen für jeden Gesundheitsbewussten ein echter Gewinn.

Die Vielfalt der verfügbaren Sanddornprodukte macht eine Anwendung einfach und abwechslungsreich.

Sanddornsaft und weitere Sanddornsaft – Produkte

Das könnte Sie auch interessieren:

Granatapfelsaft

Sanddornsaft

Aronia Saft

Noni Saft